Yoga und das Happy-Life

 

In vielerlei Hinsicht wird Yoga immer als spirituelle Erfahrung und als Entspannungstechnik dargestellt.
Generell wird bei Beweglichkeitsübungen immer auf eine tiefenentspannte Haltung geachtet, warum?

Hingegen vieler Meinungen ist Yoga, Pilates und Co. nicht nur zum ,,runterfahren,, gedacht. Im Gegenteil, wer schon einmal eine Unterrichtsstunde besagter Programme absolviert hat, kann bestätigen, dass ist alles andere als Bewegung nach Klängen. Das Grundprinzip von Yogaübungen ist ein statisches oder isometrisches Training von großen und kleinen Muskelgruppen. Durch die dauerhafte Anspannung und das Ausharren in verschiedenen Posen wird die Tiefenmuskulatur intensiv gekräftigt und es wird durchaus viel Energie verbrannt.

Bei dynamischen Bewegungsmustern wie das  Ashtanga Yoga oder Jivamukti Yoga werden mehr Kalorien verbrannt, als bei einer altmodischen Jogging-Runde.

Gleichermaßen wird durch das isometrische Training das Längenwachstum der Muskulatur angeregt. So können Verspannungen und Fehlhaltungen beseitigt werden und präventive Maßnahmen zur Stabilisation der Wirbelsäule stattfinden.

Durch das ständige Dehnen der Muskelfasern findet zum einen ein Kräftigungstraining, und zum anderen auch ein Training der faszialen Strukturen statt. Somit haben die langsamen und geführten Bewegungen auch einen positiven Effekt auf die Entgiftung des Körpers.

Natürlich kann man sogenannten Yogis (Trainern von Yogastunden) nicht allen esoterischen Reiz absprechen. Durch fein ausgewählte Entspannungsübungen und Atemübungen kommt man in einer Yogastunde neben den körperlichen Anstrengungen auch in eine Auszeit von Alltagsstress und Berufsleben. Durch den wirklich klaren Blick auf die eigene Leistungsfähigkeit und das eigene Körpergefühl lernt man in einer geführten Stunde den Umgang mit seinen Stärken und Schwächen.

Im Umgang mit ihrem eigenen Körper sind die Menschen oft zu kritisch oder zu unachtsam. Eine professionelle Yoga-Stunde kann diese Kriterien der eigenen Wahrnehmung  wieder auf ein humanes Level bringen und einen positiven Blick auf den eigenen Körper zurücklassen.

Abschließend sollte man sagen, dass eine regelmäßige Abwechslung im sturen Trainingsalltag nicht nur gute Laune und enorm viel Spaß bringen kann, sondern auch positive Effekte auf die eigene Leistungsfähigkeit hervorruft.

Zitat BLACK LABEL Bodybuilder: 

„Ich habe noch nie so viel Anstrengung und Schmerz, bei so wenig Bewegung gespürt. Das machen wir jetzt jede Woche“

 

Darüber sprechen kann jeder! Darum haben wir eine Auswahl an Yoga Übungen als Home-Workout zusammengestellt.

Einfach E-Mail Adresse eingeben und KOSTENLOS herunterladen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.