Frauen und Kraftsport

 

Im allgemeinen Grundbild gehen Frauen in Bauch-Beine-Po Kurse, absolvieren Ausdauertraining und hungern sich schlank mit Diätprodukten und falscher Ernährung. Keiner redet hier von Krafttraining und Muskelaufbau. Genau das ist der Grund, weshalb zu viele Frauen nicht von Ihren Problemzonen weg kommen und sich nicht wohl in Ihrem Körper fühlen!

 

Die größten Mythen zum Thema Kraftsport und Frauen sind auf die Ästhetik und die Körperformung bezogen. So dürfen Frauen keine Muskel-Arme und breite Schultern haben, keine Körperfülle zulegen und schon gar nicht mehr Kraft entwickeln. Aus Angst vor diesen Veränderungen trauen sich immer weniger Frauen an Kraftgeräte und Hanteln heran. Durch das daraus resultierende Muskeldefizit und das nicht wirksame Training können so nicht genügend Muskeln entstehen, um Gewebepartien sichtbar zu straffen.

 

Völlig unbegründet!

Aus wissenschaftlicher Sicht ist es für eine Frau unmöglich riesen Muskelberge aufzubauen. Das für den Muskelaufbau unbedingt notwendige „männliche“ Androgen Testosteron verbucht im weiblichen Hormonspiegel nur geringe Anteile (Rund nur 10-20% im Vergleich zum männlichen Testosteronspiegel). Die in den Eierstöcken der Frau produzierten Östrogene binden zusätzlich überflüssiges Testosteron und machen es damit unwirksam. Bleibt der weibliche Hormonspiegel in einem natürlichen Gleichgewicht (viele Östrogene, wenig Androgene), sind keine signifikanten Veränderungen beim Muskelaufbau zu befürchten.

 

Fazit:

Das Training von Frauen und Männern muss sich nicht grundlegend unterscheiden. Die Zielsetzung sollte sein: Körperfettanteil reduzieren und Muskeln aufbauen um den Körper Straff und attraktiv aussehen zu lassen. Dazu benötigt es ein kombiniertes Muskelaufbau- und Ausdauer Training. Nur so können auch Frauen langfristig an ihren Problemzonen arbeiten und müssen sich nicht mit unwirksamen Fitnessmythen auseinandersetzen.

Fettverbrennung leicht gemacht?

Um überflüssiges Körperfett zu verbrennen sollte man vor allem große Muskelgruppen trainieren. Beine, Rücken und Brust  sollten als diese großen Muskelpartien außerdem noch im richtigen Verhältnis zueinander gekräftigt werden.

Wir helfen gern bei der richtigen Umsetzung!

 

 

Als EXTRA erhältst du zu diesem Thema unser KOSTENLOSES BEIN-WORKOUT für das Training im Fitnessstudio, im Büro oder zuhause. 

 

  >>> KOSTENLOSES  Workout <<<

        > Fett verbrennen leicht gemacht

        > genaue und kompetente Anleitung

        > keine Geräte notwendig 

        > keine Vorkenntnisse nötig

 

 

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.